Browsed by
Autor: ChristinaEmmer

– 5 –

– 5 –

Etwa eine Stunde später kommt Anna an ihrem Ziel an. Auf ihrem Weg dorthin wurde die Form langsam immer klarer. Zuerst konnte Anna erkennen, dass es sich um eine Art Pyramide handeln musste, denn die Form lief oben spitz zu. Allerdings war das keine graue Steinpyramide, wie sie sie aus ihren Geschichtsbüchern kannte, sondern diese Pyramide schimmerte in einem hellen Blau. Als Anna immer nähergekommen war, konnte sie dann erkennen, dass nicht die Pyramide selbst blau war, sondern sich die…

Weiterlesen Weiterlesen

– 4 –

– 4 –

Anna blinzelt verstört, so hell ist es plötzlich. Als ob ihr jemand direkt mit einer Taschenlampe ins Gesicht leuchten würde. Dann gewöhnen ihre Augen sich langsam an das Sonnenlicht und sie sieht, dass sie auf einer Wiese steht. Unglaublich viele, wunderschöne Blumen umgeben sie. Große und kleine, wundersam bunte und zum Teil ganz eigenartig geformte Blumen so weit das Auge reicht. Und die Farben! Anna ist sich sicher, dass sie in ihrem ganzen Leben noch nie so viele Farben auf…

Weiterlesen Weiterlesen

– 3 –

– 3 –

„Bin ich tot?“ „Nein.“ „Bastian?“ „Ja.“ „Wo sind wir?“ „An der Grenze Phantasiens.“ „Aber… sagtest Du nicht immer, Phantasien hat keine Grenzen?“ „Es hat Grenzen, Anna. Aber sie sind nicht im Außen, sondern im Innen.“ „Warum bin ich hier Bastian?“ Bastian antwortet nicht. Anna spürt, wie sie im Raum schwebt. Sie fühlt sich eigenartig schwer und leicht zugleich. Um sie herum herrscht völlige Dunkelheit. Und es ist kalt. Sehr kalt. Die Stimme ihres Bruders scheint aus dem Dunkel vor ihr…

Weiterlesen Weiterlesen

– 2 –

– 2 –

Der Wecker klingelt. Anna wacht auf, drückt die Snooze-Taste und öffnet langsam und verschlafen die Augen. Was? Schon wieder hell? denkt sie und dreht sich nochmal um. Sie hat keine Lust aufzustehen. Es ist doch eh jeden Tag der gleiche Trott… Der Wecker klingelt wieder. Jetzt ist es wirklich Zeit und widerwillig steht Anna auf und schlurft ins Bad. Sie putzt sich die Zähne, kämmt sich die Haare und schaut sich mürrisch im Spiegel an. Hast auch schon mal besser…

Weiterlesen Weiterlesen

– 1 –

– 1 –

Anna war zehn und klein für ihr Alter. Sie hatte hübsches langes Haar und ein paar Sommersprossen im Gesicht. Anna ging in die 4. Klasse und liebte Bücher. Sie war sehr intelligent und hatte eine blühende Fantasie. Sie ging gerne zu Schule und alberte wie jedes 10-jährige Mädchen gerne auf dem Heimweg mit ihren besten Freundinnen herum. Doch am liebsten kuschelt sie sich zu Hause auf ihr Sofa und laß ihre Bücher. Anna hatte einen großen Bruder. Er war schon…

Weiterlesen Weiterlesen